Follow by Email

Samstag, 10. September 2011

tag 7: isle of skye

















nach einem bis zum rand vollgepackten tag machen wir uns am abend auf die suche nach unserer nächsten unterkunft. nachdem wir feststellen, dass diese widererwartend gar nicht in einer der größeren ortschaften der insel liegt, fangen wir an ein bisschen im nichts rumzuirren. adressen sind hier mehr so zur groben orentierung gedacht, schilder gibt es viele, nur keines von unserem b&b. schließlich machen wir - nachdem wir nun fast alle strassen und wege in der gegend abgefahren haben nun doch ein winziges hinweis schild aus und erreichen kurz danach unser bett für die nacht.


was hier draussen am ende der welt keiner erwartet hätte: die zimmer und vor allem die lounge schlägt alles, was wir bisher gehabt haben. wir sitzen bei rundumblick auf die nahegelegene bucht auf der couch und beschließen den tag mit tea and whisky. ich könnt mir jetzt schon in den arsch beißen, dass wir hier nur eine nacht gebucht haben ...

übrigens: da wir heute ja den ganzen tag auf skye unterwegs sind, erwarte ich alles in allem einen eher ruhigen tag. weit gefehlt. da skye nicht gerade von übersichtlicher größe ist und die highliths quer über die insel verteilt liegen schaffen wir heute fast einen wegstreckenrekord. da das wetter auf der sogenannten regeninsel heute mal wieder schwer auf unserer seite ist, erreichen wir einen atemberaubenden ausblick nach dem nächsten. leider kann und will ich aufgrund der vielzahl der stops schon gar nicht mehr widergeben, wo wir überall waren. skye ist jedoch auf jeden fall einen trip wert ... vielleicht auch einen längeren.
marcel.

wegstrecke: isle of skye kreuz und quer, 310 km
unterkunft: rus muire b&b, atemberaubender atlantikblick vom kamin aus

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen